Kundenchat

Kundenforum

Gebühren für Nichtzulassungs-, Rechtsbeschwerde, Berufung, Revision vor dem Oberverwaltungsgerichten und dem Bundesverwaltungsgericht


 

Ein Kunde wünschte nachfolgende Erklärungen.


Vor dem Oberverwaltungsgericht bzw. den Verwaltungsgerichtshöfen erhält der Rechtsanwalt die Gebühren des Teil 3, Abschnitt 2 VV RVG (Berufung). Die möglichen anfallenden Gebühren sind ähnlich wie in der ersten Instanz, die Verfahrensgebühr für die Einlegung der Berufung beträgt gem. Nr. 3200 VV RVG allerdings 1,6 und für die vorzeitige Erledigung bzw. für die Protokollierung nicht rechtshängiger Ansprüche bzw. deren Mitverhandeln erhält der Rechtsanwalt die Verfahrensgebühr gem. Nr. 3201 VV RVG in Höhe von 1,1. Die Terminsgebühren fallen in gleicher Höhe an, wie in erster Instanz auch (0,5 und/oder 1,2).

 

Vor dem Bundesverwaltungsgericht erhält der Rechtsanwalt die Gebühren des Teil 3, Abschnitt 3 VV RVG (Revision). Es herrscht zwar Anwaltszwang, allerdings kann sich

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!