Kundenchat

Kundenforum

Der unbedingte Auftrag entscheidet über Ihre Gebühren Klarstellung



Es handelt sich nachfolgend nicht um eine unbestrittene Inkassodienstleistung i. S. v. § 2 Abs. 2 RDG, Nr. 2300 Abs. 2 VV RVG.

Beispiele:

  1. Sie lassen sich den unbedingten außergerichtlichen Auftrag erteilen und erst später, falls dieser außergerichtliche Auftrag scheitert, den Prozessauftrag. oder
  2. Sie lassen sich gleich den Klageauftrag erteilen, klagen aber die Summe noch nicht ein. oder
  3. Sie lassen sich gleich den Klageauftrag erteilen und klagen die Summe ein.

In allen drei Aufträgen (1.) und (2.) und (3.) haben Sie sich mit der Gegenseite zur Vermeidung eines gerichtlichen bzw. des weiteren gerichtlichen Verfahrens besprochen. Weiterhin trafen Sie in allen drei Verfahren eine Einigung. Streitwert 10.000 EUR.

 

Lösung...

 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!