Kundenchat

Kundenforum

Der Beratervertrag und Muster


 

In vielen Kanzleien wird mit Firmen ein Beratervertrag abgeschlossen. Diese Firmen können sich dann jederzeit vom Anwalt vor Ort oder telefonisch beraten lassen. Damit es keine Probleme gibt, jede einzelne Frage abrechnen zu müssen, was auch des Öfteren schwer sein dürfte, erhält der Rechtsanwalt ein festes monatliches Beratungs-Honorar. Das ist zulässig. Gerichtliche oder außergerichtliche Auseinandersetzungen mit Dritten sind in der Regel kein Gegenstand solcher Verträge. Solche Verfahren kann der Rechtsanwalt nach dem RVG oder nach einer Vergütungsvereinbarung abrechnen. Bei einem Beratervertrag geht es hauptsächlich um viele Fragen rund um die Firma, z. B. welche Kündigungsfristen eingehalten werden müssen, welche Klauseln im Zeugnis für die Arbeitnehmer wichtig sind, wie das Mahnwesen gestaltet werden sollte, damit der Anwalt evtl. später gleich klagen kann etc.

 

Aufpassen!

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!