Kundenchat

Kundenforum

Die Geschäftsgebührenanrechnung im Mahnverfahren nach § 15a RVG


 

Gemäß § 15a RVG hat die Geschäftsgebühr nichts in den Kostenerstattungsregeln zu suchen. Das bedeutet, dass die 1,0 Mahnbescheidsgebühr voll mit festzusetzen ist - wenn Sie es wünschen. Denn gemäß § 15a RVG können Sie es sich aussuchen, ob Sie die Geschäftsgebührgem. Nr. 2300 VV RVG im Mahnbescheid voll als Verzugsschaden titulieren und die MB-Verfahrensgebühr gem. Vorb. 3 Abs. 3 VV RVG mit der hälftigen Geschäftsgebühr, max. mit einem Gebührensatz von 0,75 anrechnen oder ob Sie die Geschäftsgebühr gem. Vorb. 3 Abs. 4 VV RVG zur Hälfte, max. mit einem Gebührensatz von 0,75 anrechnen und die 1,0 MB-Verfahrensgebühr gem. Nr. 3305 VV RVG voll stehen lassen. Das sollten Sie vor Ausfüllen des Mahnbescheides wissen, um unter www.online-mahnantrag.de zügig Ihren Mahnbescheid ausfüllen zu können. Unter...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!