Kundenchat

Kundenforum

Die Herausgabe von bestimmten beweglichen Sachen


 

Für die Zwangsvollstreckung zur Erwirkung der Herausgabe beweglicher Sachen benötigen Sie einen Titel auf:

  1. Herausgabe einer bestimmten beweglichen Sache (Stückschuld),
  2. Herausgabe einer Menge bestimmter beweglicher Sachen (Vorratsschuld),
  3. Herausgabe einer bestimmten Menge vertretbarer Sachen oder Wertpapiere (Gattungsschuld) oder zur
  4. Hinterlegung,
  5. Versendung,
  6. Vorlegung bestimmter Sachen.

Im Titel muss die herauszugebende Sache hinreichend bestimmt bezeichnet sein. Gemäß §§ 883, 884 ZPO hat der Gerichtsvollzieher dem Schuldner Sachen wegzunehmen, falls dieser diese nicht freiwillig herausgibt. Der Gerichtsvollzieher ist verpflichtet, nach dem herausverlangten Gegenstand zu suchen. Zuständig ist das Vollstreckungsgericht (GV-Verteilerstelle über das EGVP-Postfach des Amtsgerichts).

Ab und zu kommt es

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!