Kundenchat

Kundenforum

Die neun-Monats-Grenze § 833 ZPO (Arbeits-/Diensteinkommen)


 

Gemäß § 833 ZPO erstreckt sich die Pfändung von Diensteinkommen auf die Forderung aus dem neuen Arbeits- oder Dienstverhältnis auf 9 Monate, sofern Schuldner und Drittschuldner innerhalb von diesen 9 Monaten ein solches neu begründen.


Unterschied Arbeitsverhältnis zu Dienstverhältnis:


Für das Arbeitsrecht kommt es darauf an, ob der geschlossene Vertrag in seiner praktizierten Durchführung als Arbeitsverhältnis oder als freies Dienstverhältnis zu qualifizieren ist. Es unterscheiden sich beide durch den Grad der persönlichen Abhängigkeit, in der sich der zur Dienstleistung Verpflichtete befindet. Für die Pfändung jedoch ist wichtig, ob wir einen Drittschuldner haben, bei dem wir unseren Pfändungs- und Überweisungsbeschluss ausbringen können.

 

Tipp! Oft hat ein (freiberuflich) Dienstverpflichteter

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!