Kundenchat

Kundenforum

Die Pfändung von Elterngeld


Das Elterngeld richtet sich nach dem vorher verdienten Einkommen des jeweiligen Elternteils. Es wird einkommensabhäng gezahlt und zwar grundsätzlich 67 % des bisherigen Einkommens berechnet an den letzten 12 Monatseinkommen.

Elterngeld hat Lohnersatzfunktion1 und ist deswegen als Einkommen des bezugsberechtigten Elternteils zu berücksichtigen.2 Arbeitslose, Studierende oder Hausfrauen erhalten 300 EUR Elterngeld pro Monat ausbezahlt, weil hier eine einkommensunabhängige Grundlage vorhanden ist. Eine Anrechnung auf Sozialleisten hat nicht zu erfolgen. Maximal darf aber 1.800 EUR pro Monat Elterngeld ausbezahlt werden.

 

Es können sowohl die Kindesmutter als auch der Kindesvater der betreuende Elternteil sein.

 

Gem. § 54 SGB I, § 10 BEEG und § 850a ZPO sind 300 EUR unpfändbar. Für die Zwangsvollstreckung bedeutet dies, dass Elterngeld gepfändet

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!