Kundenchat

Kundenforum

Die Pfändung von Insolvenzgeld


 

Insolvenz(ausfall)geld gem. § 189 SGB III wird von der Pfändung des Arbeitseinkommens mit erfasst, wenn vor Stellung des Antrages auf Insolvenzausfallgeld vom Gläubiger bereits das Arbeitseinkommen des Schuldners beim Drittschuldner (Arbeitgeber) gepfändet worden ist. Sollte noch kein PFÜB-Antrag auf Pfändung von Arbeitseinkommen beim Arbeitgeber gestellt worden sein, kann der Antrag auf Insolvenzausfallgeld auch während eines Insolvenzverfahrens gestellt werden.

 

Es gelten die allgemeinen Regeln der Arbeitseinkommenspfändung. Drittschuldner ist hier die Agentur für Arbeit.

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!