Kundenchat

Kundenforum

Die Zwangshypothek gem. § 867 ZPO


 

Die Zwangshypothek, auch Sicherungshypothek genannt, verschafft dem Gläubiger zunächst nur eine dingliche Sicherheit an einem Grundstück mit entsprechender Rangstelle. Sie bewirkt, dass der Grundbesitz auch nach Veräußerung durch den Schuldner weiter für den im Grundbuch eingetragenen Anspruch des Gläubigers aus der Zwangshypothek haftet. Außerdem kann aus einer eingetragenen Hypothek die Zwangsversteigerung betrieben werden, was den Vorteil gegenüber nicht ranggesicherten Gläubigern hat. Nicht ranggesicherte Gläubiger könnten ebenfalls die Zwangsversteigerung beantragen, jedoch kann es sein, dass zwischenzeitlich einige Gläubiger ihren Rang gesichert haben und diese vom Versteigerungsbetreiber abgedeckt sein müssten.  Das Recht, also die Hypothek, ist vorerst gesichert als Rang in Abt. III des Grundbuches.

 

Bsp. Grundbuch Abteilung III:

Laufende...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!