Kundenchat

Kundenforum

Die gütliche Erledigung mit Hilfe des Gerichtsvollziehers


 

Der Gerichtsvollzieher soll gem. § 802b ZPO Zahlungspläne (= Ratenzahlungsvereinbarungen) mit dem Schuldner abschließen und zwar in allen Abschnitten der Zwangsvollstreckung, mithin vor Vollstreckung bzw. vor Abnahme der Vermögensauskunft bis hin zur Eintragung der schuldnerischen Vermögensauskunft in das Schuldnerverzeichnis.

 

Achtung Gläubigervertreter! Nur dann, wenn Sie einen Ratenzahlungsplan in Ihrem Antrag ausschließen, darf der Gerichtsvollzieher einen solchen nicht mit dem Schuldner abschließen. Lassen Sie offen, ob Sie einem Ratenzahlungsplan zustimmen, darf der Gerichtsvollzieher einen solchen mit dem Schuldner schließen. Die Schuldensumme soll mit einem Ratenzahlungsplan innerhalb von 12 Monaten getilgt sein. Insofern ist die Vollstreckung aufgeschoben. Ein separates Kreuz: "Gütlichen Erledigung ausgeschlossen" gibt es im GV-ZV-Formular nicht. Doch die gütliche Erledigung durch

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!