Kundenchat

Kundenforum

Elektronischer Rechtsverkehr in der Zwangsvollstreckung (Gericht, Rechtspfleger, Gerichtsvollzieher)



Bisher können Vollstreckungsaufträge wegen Geldforderungen über das ZV-Sachpfändungsformular elektronisch direkt mittels besonderem elektronischen Anwaltspostfach an den Gerichtsvollzieher gesendet werden.

Seit dem 1.1.2022
sind Pfändungs-, Vollstreckungs- und Zustellungsaufträge verpflichtend als elektronisches Dokument über einen sicheren Übermittlungsweg zu übermitteln, wenn sie durch einen Rechtsanwalt, durch eine Behörde oder durch eine juristische Person des öffentlichen Rechts (einschließlich der von ihr zur Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben gebildeten Zusammenschlüsse) eingereicht werden.

Tipp! Über das besondere elektronische Anwaltspostfach finden Sie sowohl das zuständige Gericht als auch die zuständige Gerichtsverteilerstelle (oder separat die Gerichtsvollzieher) heraus.

Schriftlich...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!