Kundenchat

Kundenforum

Früchte „auf dem Halm"


 

Früchte sind Erzeugnisse eines Grundstückes und gehören, solange sie noch nicht abgeerntet sind, zu den wesentlichen Bestandteilen eines Grundstücks. Früchte dürfen in der Regel nicht im Wege der Mobiliarvollstreckung gepfändet werden. Jedoch lässt § 810 Abs. 1 ZPO die Mobiliarpfändung durch den Gerichtsvollzieher von Früchten, die noch nicht abgetrennt sind, zu, sofern nicht ihre Beschlagnahme im Wege der Immobiliarzwangsvollstreckung erfolgt ist. Früchte, z. B. Getreide, Kartoffeln, Obst, die vom Grund und Boden noch nicht getrennt sind, können frühestens einen Monat vor der Reife gepfändet werden. Die Pfändung wird in der Regel durch Aufstellen von Pfandtafeln erkennbar gemacht.

 

Bei der Pfändung von „Früchten auf dem Halm" muss ein Sachverständiger herangezogen werden. Das Gericht darf den Wert der Früchte nicht selbst schätzen, sofern

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!