Kundenchat

Kundenforum

Gegenstandswert Grundbuchberichtigung


 

Wenn mit der Klage die Einwilligung in die Grundbuchberichtigung geltend gemacht und zugleich die Feststellung des streitigen Eigentums begehrt wird, so ist der Wert des Grundstückes maßgebend.1 Sollten die Berichtigung hinsichtlich des Eigentümers des Grundstücks und der Anspruch auf Herausgabe des Grundstücks miteinander verbunden werden, so hat der Berichtigungsanspruch keine selbstständige Bedeutung für die Bemessung des Streitwertes. Sollte durch einen Miterben gegen die anderen Miterben ein Anspruch auf Auflassung des Nachlassgrundstückes an die Erbengemeinschaft erhoben werden, bestimmt sich der Gegenstandswert nach dem Wert des Grundstückes abzüglich der Anteile der beklagten Miterben.2 Der nicht streitig gestellte Erbteilsanspruch aller übrigen Miterben ist also vom Wert abzuziehen.

 

Handelt es sich dementsprechend um Grundbuchberichtigung

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!