Kundenchat

Kundenforum

Handelsregisteranfragen / Unternehmensregisteranfragen / Unternehmensbasisdatenregister


 

Bei juristischen Personen ist es etwas schwieriger, den genauen Antragsgegner zu bezeichnen. Eine Firma darf nur dann im Antrag des Mahnbescheides angegeben werden, wenn sie im Handelsregister eingetragen ist. Ist die Firma nicht im Handelsregister eingetragen, so sind Antragsgegner die persönlich haftenden Inhaber der Firmen. Ein Kaufmann muss seit 1.4.2003 gem. § 19 Abs. 1 Nr. 1 HGB einen Firmenzusatz führen, wie z. B. "eingetragener Kaufmann", "e. K.", "eingetragene Kauffrau", "e. Kfm.". Das heißt, dass Gewerbetreibende, die nicht Kaufleute sind, nicht im Firmenbereich im Mahnbescheid eingetragen werden dürfen. Sie müssen als natürliche Person geführt werden. Beachten Sie dies nicht, erhalten Sie eine Monierung mit der Bitte nachzuweisen, ob die Firma im Handelsregister eingetragen ist.

Bei unklaren Mandanteninformationen empfehle ich, hinsichtlich der genauen Bezeichnung eine Gewerbeamt-, Handelsregisteranfrage

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!