Kundenchat

Kundenforum

Kostenerstattung - Arbeitsgerichtsverfahren


 

Jede Partei trägt in der ersten Instanz im Arbeitsgerichtsverfahren ihre Kosten selbst. Achten Sie diesbezüglich bitte auf die Belehrung des Mandanten zuvor bzw. geben Sie dem Mandanten einen Hinweis. Die Kosten eines arbeitsrechtlichen Verfahrens hat der Mandant auch dann selbst zu tragen, wenn die Gegenseite absichtlich ein Versäumnisurteil provoziert hat.

 

Hinweis! Ich werde häufig gefragt, weshalb das Arbeitsgericht den entsprechenden Kostenfestsetzungsantrag zurückwies, obwohl in der arbeitsgerichtlichen Kostenentscheidung verankert war, dass die Gegenseite die Kosten des Rechtsstreites zu tragen hat. Das ist wohl vielen schon so gegangen, auch mir, dass sie die Kostenfestsetzung gegen den Gegner betreiben wollten. Doch gilt die Kostenentscheidung lediglich für die Gerichtskosten, die vom Gericht festgesetzt werden. Denn grundsätzlich trägt die Partei im Arbeitsgerichtsverfahren - wie bereits

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!