Kundenchat

Kundenforum

Mahnbescheid und Folgeanträge maschinell lesbare Form, EDA-Datei, De-Mail, beA bis 31.12.2021 und seit 1.1.2022


 

Seit dem 1.1.2018 besteht die "maschinell-lesbare" Pflicht für Mahnbescheide und Folgean-träge. Die Verpflichtung zur Einreichung der maschinell-lesbaren Anträge im Mahnverfahren nach § 702 ZPO ist nicht zu verwechseln mit einer Verpflichtung zur elektronischen Übermittlung nach § 130a ZPO bzw. § 130d ZPO Fassung seit 1.1.2022 (siehe Synopse Zustellung erV).

  1. Sie konnten bis zum 31.12.2021 den "Barcodemahnbescheid" (also den elektronisch-lesbaren Mahnbescheid) auf Papier ausdrucken und dem Gericht per Post übersenden. Mit dem Barcodemahnbescheid werden KEINE Daten online übertragen. Rechtsanwälte dürfen im Mahnverfahren erst dann kein Papier mehr versenden, wenn das Bundesland, in welchem das angerufene Mahngericht seinen Sitz hat, den verpflichtenden elektronischen Rechtsverkehr für Rechtsanwälte eingeführt hat.1 Dies ist

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!