Kundenchat

Kundenforum

Prozesskostenhilfe / Verfahrenskostenhilfe in der Zwangsvollstreckung


 

Für die Zwangsvollstreckung kann sich der Gläubiger Prozesskostenhilfe bewilligen lassen. Die Bewilligung umfasst gem. § 119 Abs. 2 ZPO alle Vollstreckungshandlungen im Bezirk des Vollstreckungsgerichts, einschließlich des Verfahrens auf Abnahme der Vermögensauskunft und der Zustellung eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses an einen außerhalb des Bezirks wohnenden Drittschuldner.01

 

ABER: Eine Beiordnung eines Anwaltes für die Durchführung der Zwangsvollstreckung wird jedoch gem. § 121 Abs. 2 ZPO nur für notwendig erachtet, wenn die Vertretung durch einen Rechtsanwalt erforderlich erscheint oder der Gegner durch einen Rechtsanwalt vertreten ist. Es sei dem Gläubiger zuzumuten, die Sachpfändung über die Rechtsantragsstelle des Amtsgerichtes zu veranlassen, so die eine Seite der Rechtsprechung.1

 

Die andere

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!