Kundenchat

Kundenforum

Quotenvorrecht und Aufrechnung mit anderen Akten


 

Da die Aufrechnung des Fremdgeldes mit anderen Akten nicht gestattet ist, ist auch eine Aufrechnung von erstatteten Geldern der RS-Versicherung aus anderen Akten nicht gestattet. Ein Quotenvorrecht ist also hier ausgeschlossen.1

 

Fazit: Der Rechtsanwalt sollte immer Vorschüsse von der RS-Versicherung verlangen, d. h. sofort nach Kostendeckungszusage den Vorschuss verlangen; und der Vorschuss sollte schön hoch kalkuliert werden.

 

Schwierig wird es dann, wenn wegen Teilunterliegens im Prozess nur ein Teil vom Gegner erstattet werden muss und zusätzlich die RS-Versicherung wegen Leistungskürzung oder Überschreitung der Deckungszusage nur einen Teil der Kosten zu zahlen hat. Hier ist Geduld angesagt und die Anwendung die Degressionsformel, siehe Suchwort „Degressionsformel". Im Übrigen finden Sie diese Formel woanders auch wieder unter „Differenztheorie" oder „Differenzmethode",

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!