Kundenchat

Kundenforum

Tipps für Anfänger oder Einsteiger, Auzubildende oder Umschüler im Anwaltsbüro



Fachfragenmöglichkeit mit Konstanze Halt

Ja, absolut, das Fachwissen, welches wir in unserem wunderschönen Beruf umzusetzen haben, ist manchmal trocken, komplex und oft schwierig zu verstehen. Doch mit Ihrem kompakten Fach-Allrounder www.kanzleifachwissen24.de erwartet Sie leicht-verständliches Praxisfachwissen, Muster, Ausfüllhinweise, Tipps und Tricks und die geniale Möglichkeit Fachfragen aus erster Hand beantwortet zu bekommen. So wird Ihnen der Einstieg in Ihren Traumberuf der Rechtsanwaltsfachangestellten oder aber auch des Anwalts, erheblich erleichtert.

 

 

1. Tipp! Lesen Sie die Musterakte.

 

Sie finden zurzeit zwei Musterakten hier-klick, eine aus dem Jahr 2015 und eine aus dem Jahr 2021. Die Musterakte 2021 wird Monat für Monat erweitert, bis sie Ende 2021 fertig sein wird. Sie beinhaltet einige Neuerungen im Gegensatz zur Musterakte 2015. In den Musterakten lernen Sie, wie man ein Aufforderungsschreiben schreibt, wie man einen Mahnbescheid fertigt und Zinsen aufgrund Verzuges errechnet, wie man eine einfache Klage erhebt, wie man die Geschäftsgebühr anrechnet und wie man mit einem Unterbevollmächtigten umgeht und abrechnet. Sie lernen aber auch, wie ein Forderungskonto ausschaut und wie man einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss beantragt und einen Zwangsvollstreckungsauftrag mit Vermögensauskunftsantrag stellt.

 

Fallgrube: Sich die Musterakte nicht auch auszudrucken. Eine Akte haben Sie auch in der Hand. Somit empfehle ich Ihnen, das für Sie wichtigste Fachwissen auf www.kanzleifachwissen24.de auszudrucken, um es auch mal abends kurz vor dem Schlafengehen oder in der Mittagspause auf der Parkbank, studieren zu können. Oben rechts befindet sich links neben dem "zurück"-Button das Druckersymbol.

 

 

2. Tipp! Beschäftigen Sie sich nun unbedingt mit den Ausfüllhinweisen zum Pfändungs- und Überweisungsbeschluss und dem Gerichtsvollzieher-Zwangsvollstreckungsformular, um die Musterakte besser zu verstehen.

 

Sie finden auf www.kanzleifachwissen24.de Ausfüllhinweise sowohl in den Artikeln

  1. zum PFÜB-Geldforderungen hier-klick,
  2. zum PFÜB-Unterhaltsforderungen hier-klick,
  3. zum GV-Sachpfändungsformular hier-klick und
  4. zur richterlichen Durchsuchungsanordnung hier-klick.

als auch direkt auf den Formularen

  1. zum PFÜB-Geldforderungen und PFÜB-Unterhaltsforderungen hier-klick,
  2. zum GV-Sachpfändungsformular und zur richterlichen Durchsuchungsanordnung hier-klick.

Fallgrube: Die Ausfüllhinweise auf den Formularen nicht in Farbe auszudrucken. In Schwarz-Weiß können Sie die Ausfüllhinweise nicht von dem Formulartext unterscheiden.

 

 

3. Tipp! Lesen Sie danach die virtuellen RVG-Seminare und machen Sie diese mit.

 

Sie finden auf www.kanzleifachwissen24.de zwei virtuelle Seminare (= virtuelle Textübungen) hier-klick, die Sie mit Ihrem Gesetzestext mitmachen können und sollten. Durch die virtuellen RVG-Seminare lernen Sie, wie man nach dem RVG abrechnet. Vor allem das 1. Virtuelle Seminar zum RVG für Einsteiger Teile 1 bis 7 VV RVG ist wichtig für Sie, damit Sie die Grundlage für jede Abrechnung kennen und Fehler vermeiden. Nun verstehen Sie die Musterakte noch ein bisschen besser.

 

Fallgrube 1: Nicht gleichzeitig im RVG nachzuschlagen und sich die Gebühren anzusehen. Ich empfehle Ihnen, jede Gebühr im Gesetz nachprüfen, um auch wirklich viel daraus zu lernen. Denn bildhaftes Lernen prägt sich am besten ein.
 
Fallgrube 2: Das 1. Virtuelle Seminar zum RVG für Einsteiger Teile 1 bis 7 VV RVG nicht ernst zu nehmen. Glauben Sie mir, wenn Sie das Seminar - vor allem hinsichtlich des Auftrags des Mandanten (Teile 2 und 3 VV RVG) - nicht ernst nehmen, schleichen sich künftig immer wieder Fehler bei der außergerichtlichen und gerichtlichen Abrechnung und Anrechnung ein.



4. Tipp! Nutzen Sie für die Abrechnung von Familiensachen die wunderbaren Familienabrechnungsbögen.

Diese Familiensachenabrechnungsbögen sind ideal zum Abrechnen von z. B. Verbundverfahren. Für die außergerichtliche Abrechnung steht ein außergerichtliches Abrechnungsformular zur Verfügung. Sowohl das gerichtliche als auch das außergerichtliche Formular habe ich seinerzeit selbst entworfen und damit tausende Familienakten erfolgreich abgerechnet. Ich kann sie Ihnen bestens empfehlen.

 

 

5. Tipp! Erst nach alledem hören Sie sich die Kurzvideos im Kostenrecht an.

Durch die Kurzvideos im Kostenrecht hier-klick lernen und wiederholen Sie die besprochenen Gebühren und erfahren von neuen Gebühren.  

 

Fallgrube: Sich die Videos nur einmal anzusehen. Da Sie www.kanzleifachwissen24.de für einen gewissen Zeitraum gebucht haben oder Dauerbucher sind, können Sie in diesem Zeitraum die Videos ansehen so oft Sie wollen. 

 

 

6. Tipp! Versuchen Sie nun, das neu eingestellte Fachwissen rechts auf der Startseite einzuordnen.

 

Durch die zahlreichen Neuerungen, die ich Ihnen rechts auf die Startseite hier-klick einstelle verstehen Sie, dass man sich in unserem Beruf ständig weiterbilden muss. Sie werden feststellen, dass Sie mit www.kanzleifachwissen24.de stets auf aktuellem Stand sein werden, was in der heutigen schnelllebigen Zeit wichtig für Ihren Erfolg ist. Bitte scrollen Sie - wenn Sie auf einen Link der Neuerungen der Startseite geklickt haben - den linken Scollbalken hoch, damit Sie sehen, in welchem oberen Menüpunkt Sie gerade sind.

 

Fallgrube 1: Sämtliche Neuerungen auswendig lernen zu wollen. Wenn Sie alle Neuerungen jetzt noch nicht verstehen, ist das nicht schlimm. Mit der Zeit und je mehr Sie in der Praxis und mit www.kanzleifachwissen24.de arbeiten, werden Sie alles step by step verstehen lernen. Versuchen Sie einzuordnen, was sofort für Sie wichtig ist und was Sie später auf www.kanzleifachwissen24.de nachsuchen können, falls Sie ein Problem dahingehend haben.

 

Fallgrube 2: Zu denken, dass Sie das ein oder andere nie brauchen werden, die Neuerungen mithin nicht beachten. Das ist ein Trugschluss, denn Sie wissen nie, in welche Kanzlei es Sie einmal verschlägt, wo Sie vielleicht genau dieses Fachwissen benötigen werden. Oder vielleicht kommt ja morgen schon ein neuer Anwalt in die Kanzlei, der ein völlig anderes Rechtsgebiet bearbeitet, und Sie sollen ihm dabei helfen.


7. Tipp! Lesen Sie sich dann das große virtuelle Mahnbescheid-Beispiel 2021 durch, d. h. Sie machen es am Rechner gleich mit. Allerdings ist dieses Mahnverfahrenbeispiel für fortgeschrittene Einsteiger gedacht.

 

Mit dem virtuellen Mahnverfahren-Seminar (= virtuelle Text- und Anwenderübung) hier-klick lernen Sie, wie man einen schwierigen Mahnbescheid nach einem komplizierten Fall beantragt. Mit diesem schwierigen Mahnbescheidbeispiel und dem leichten Mahnbescheidbeispiel aus der Musterakte erfassen Sie die Zusammenhänge mit der teils komplizierten Zinsberechnung und Anrechnung der Gebühren nun vollständig.

 

Fallgrube: Zu ungeduldig zu sein und aufzugeben, falls Sie etwas nicht verstehen. Denken Sie daran, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Lernen Sie eins nach dem anderen.



Starten Sie durch mit www.kanzleifachwissen24.de und klettern Sie die Karriereleiter hinauf.


Ich bin für Sie da,


Ihre

Konstanze Halt