Kundenchat

Kundenforum

Die Tricks von Firmen bezüglich der Lohnpfändung nach der Tabelle gem. § 850c ZPO


 

Die alten Tricks kennen wir ja schon: Lohnverschleierung, Lohnverschiebung, fremdes Konto wird genutzt, Schuldner lässt sich kündigen und kurze Zeit später wieder einstellen in der Hoffnung, dass die ausgebrachte Pfändung dann nicht mehr wirksam ist. Hinweis diesbezüglich! Wenn sich der Schuldner kurze Zeit später wieder einstellen lässt, erstreckt sich gem. § 833 ZPO die frühere Pfändung auf die neue Pfändung 9 Monate, sofern Schuldner und Drittschuldner innerhalb von diesen 9 Monaten ein neues Arbeitsverhältnis begründen.

 

Achtung neue Tricks von Firmen! Inzwischen scheint es allseits bekannt zu sein, dass es große Firmen gibt, die ausschließlich auf 1.000-EUR-Basis einstellen und den Rest des Lohnes bar ausbezahlen. Mir sind Fälle bekannt, in denen sich Arbeitnehmer kündigen ließen, um in einer solchen Firma

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!