Kundenchat

Kundenforum

Verbindung von Verfahren mit oder ohne Verbindungsbeschluss gem. § 147 ZPO


 

Nach § 147 ZPO kann das Gericht die Verbindung mehrerer Prozesse zur gleichzeitigen Verhandlung und Entscheidung anordnen, wenn die einzelnen Ansprüche in rechtlichem Zusammenhang stehen oder in einer Klage hätten geltend gemacht werden können. Zweck der Verbindung ist damit eine wirtschaftlichere Prozessführung für die Zukunft. § 147 ZPO gilt analog auch für das Arbeitsrecht.01

Die Gegenstandswerte verbundener Klageverfahren sind erst vom Zeitpunkt ihrer Verbindung an zu einem Gesamtstreitwert zu addieren. Bis zur Verbindung sind getrennt erhobene Klageverfahren verfahrens- und damit auch kostenmäßig getrennt zu behandeln. Gebührenrechtlich hat der Anwalt die Wahl, ob er die vor Verbindung entstandenen Gebühren aus den getrennten oder den zusammengerechneten Gegenstandswerten abrechnet.1 Wenn z. B. zwei Verfahren anhängig gemacht und danach durch Verbindungsbeschluss

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!