Kundenchat

Kundenforum

Wert Verfahrenskostenvorschuss im Wege der EAO


 

Wenn beispielsweise ein Ehegatte nicht in der Lage ist, die Verfahrenskosten für die Scheidung und die Folgesachen aus eigenen Mitteln zu bestreiten, kann der andere Ehegatte - wenn er über entsprechendes Einkommen verfügt - im Rahmen seiner Unterhaltspflicht verpflichtet werden, die dem bedürftigen Ehegatten entstehenden Verfahrenskosten für die Scheidung und Folgesachen zur Verfügung zu stellen. Aber auch Eltern können ihren minderjährigen Kindern gegenüber zur Zahlung eines Verfahrenskostenvorschusses verpflichtet sein. Grundlage für den Verfahrenskostenvorschuss ist § 1360a Abs. 3 BGB.

 

Zahlt der Verfahrenskostenvorschusspflichtige nicht freiwillig, so kann der Bedürftige ihn mittels einstweiliger Anordnung zur Zahlung zwingen. Dieses Verfahren kommt in Familiensachen nur als EAO-Verfahren vor.

 

Der Wert für den Verfahrenskostenvorschuss wird

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!