Aktuelles

Prüfung und Praxis

Wie ist das mit der Eintragung von Kosten oder Zinsen, wenn diese unterhalb der 750-EUR-Grenze liegen, aber die Hauptforderung bereits erloschen ist?



Voraussetzung für die Eintragung einer Zwangshypothek ist, dass die titulierte Forderung einschließlich der Kosten über 750 EUR liegen muss (§ 866 Abs. 3 ZPO). Zinsen bleiben insoweit unberücksichtigt, sofern sie nicht als selbstständige Forderung geltend gemacht werden. 

Wie ist das mit einem Kostenfestsetzungsbeschluss oder Zinsen, wenn diese unterhalb der 750-EUR-Grenze liegen, aber die Hauptforderung bereits erloschen ist?...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!