Kundenchat

Kundenforum

Wirkungen des vorläufigen Zahlungsverbotes (VZV) - Achtung Fristen!


 

Das vorläufige Zahlungsverbot hat die Wirkung eines Arrestes. Die Pfändung der Forderung gilt als vom Tage der Zustellung des VZV ab, soweit binnen eines Monats dem Drittschuldner der endgültige Pfändungs- und Überweisungsbeschluss zugestellt wird. Wird die Frist versäumt, ist die Vorpfändung völlig wirkungslos. Zum Ersten könnte der Schuldner sofort wieder an sein Geld, zum Zweiten können andere Gläubiger "nachrutschen", und sie können vom Mandanten schadenersatzpflichtig gemacht werden. Bei einer hohen Forderung wird das teuer! Versäumen Sie die Frist auch nur um einen Tag, kann der Schuldner an sein Geld wieder heran, d. h. er könnte es sich sofort ausbezahlen lassen. Wird also hier ein Fehler gemacht bleibt nur zu hoffen, dass der Mandant dies nicht merkt. Ansonsten wird Ihre Haftpflichtversicherung verpflichtet werden müssen.

 

Zur Unterscheidung:

  • Sie

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!