Kundenchat

Kundenforum

Gemeinsame Streitgenossen / Streitgenossenschaft


 

Gemäß § 59 ZPO können mehrere Personen als Streitgenossen gemeinschaftlich klagen oder verklagt werden, wenn sie hinsichtlich des Streitgegenstands in Rechtsgemeinschaft stehen oder wenn sie aus demselben tatsächlichen und rechtlichen Grund berechtigt oder verpflichtet sind.

 

Besteht der unterliegende Teil einer Streitgenossenschaft aus mehreren Personen, so haften sie gem. § 100 Abs. 1 ZPO für die Kostenerstattung nach Kopfteilen. Dennoch ist die Erstattungspflicht der Gegenpartei der Gebühren von gemeinsamen Streitgenossen, die der Rechtsanwalt allesamt vertreten hat, leider nach wie vor streitig. Denn wenn alle Streitgenossen durch denselben Rechtsanwalt vertreten wurden und obsiegt haben, ist der Gegner voll in die Kosten verurteilt worden. Wie werden nun die Gebühren aufgeteilt? Es gibt Meinungen, die besagen, dass jeder einzelne vertretene Streitgenosse seine vollen Gebühren vom Gegner erstattet

...
 

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben.


Für den weiteren Zugriff auf diesen Fachartikel benötigen Sie eine Lizenz. Mit dieser Lizenz haben Sie Zugriff auf alle Inhalte der sog. "Online-Bibel" www.kanzleifachwissen24.de mit unzähligen Fachartikeln, Entscheidungen, Ausfüllhinweisen, Synopsen, Beispielen, Praxisfällen, Musterakte, Downloadmöglichkeiten, laufend aktualisiert und vor allem leicht und verständlich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus Liebe zum Beruf.


  

  Jetzt Lizenz buchen



Legen Sie in den Warenkorb zu Ihrer Lizenz am besten gleich Ihre süße Glitzergebührentabelle nebst passendem Glitzermousepad.

Glitzertabelle-K-Halt  Glitzermousepad-K-Halt

Falls Sie bereits registriert sind,

dann loggen Sie sich bitte nachfolgend mit Ihren Zugangsdaten ein. Viel Spaß beim Stöbern!